Das Brot-Bike

Bäckerfahrrad 2.0

Bäckerräder haben eine lange Geschichte. Ich möchte diese wieder in moderner Form aufleben lassen.

Vor allem aus umweltschonender Hinsicht: abgas- & lärmfrei durch die  Innenstadt!

Aber auch um diese in Vergessenheit geratene Tradition wieder zu beleben.

Das Brot-Bike soll wie früher die bestellte Ware zum Kunden bringen. Mit diesem modernen E-Lastenrad sind Lieferungen bis zu 100 kg Gewicht möglich. Die Transportbox hat ein Volumen von ca. 275 cm³.

Außerdem soll es bei verschiedenen Events zum Einsatz kommen...

Daten werden geladen...

Historie der Bäckerräder

Lastenräder gibt es schon seit Ende des 19. Jahrhunderts, als Botendienste mit dem Fahrrad weltweit üblich waren. So entstand zum Beispiel im Jahr 1894 in Amerika die Idee, Postsendungen und Warensendungen mit einem Lastenfahrrad zu transportieren, nachdem am 07. Juli 1894 in San Francisco ein Eisenbahnerstreik stattfand. Ein amerikanischer Fahrradhersteller kam auf die Idee, die bestreikte Eisenbahnstrecke in acht Bereiche einzuteilen und Post sowie Warensendungen durch Fahrradkuriere transportieren zu lassen. Der erste deutsche Fahrradkurier war wahrscheinlich der Bayer Johann Baptist Ruhdorfer aus Hohenlinden. Er fuhr mit einem selbst gebauten Hochrad, das 1896 entstand, jeden Tag nach München und nach Rosenheim, um Ersatzteile einzukaufen und sie auf seinem Fahrrad zu transportieren.

Eines der bekanntesten ist das Bäckerfahrrad, das oft mit speziellen Brotkörben ausgestattet ist.

Damit der vordere große Brotkorb gut transportiert werden kann, besitzt ein Bäckerfahrrad häufig ein besonders kleines Laufrad. Früher lieferten Bäcker mit diesen schier unverwüstlichen Zeitgenossen die frischen Brote, Brötchen, Kuchen und sonstigen Leckereien an Marktstände, Restaurants und Verkaufsfilialen aus. 

Historisch haben Bäcker,  mit ihren Lastenrädern auch spezielle Lastenrad-Rennen absolviert. Ein Bäckerssohn einer Bäckerei aus der Münzgrabenstraße in Graz war ein lokal bekannter Radrennfahrer. Als das Gebäude um 1998 abgerissen wurde, fanden sich in einer Grube Rahmenteile von zumindest zwei Lastenrädern und auf dem Dachboden eine  Saalwalze aus den 30er Jahren mit einem geschmiedeten Stahlrahmen.

Bei Fahrradbotenmeisterschaften finden wiederholt auch Lastenradrennen statt. So am Karmeliterplatz in Graz um 2008.

.

In Kopenhagen fand am 18. August 2018 das bereits 10. Lastenradrennen in moderner Zeit statt.

Mit zunehmender Motorisierung der Massen konnten sich später auch Bäcker Autos und Motorräder zur Auslieferung ihrer Waren leisten und so geriet diese tolle Art Güter zu transportieren in Vergessenheit. 1984 gab es eine Weiterentwicklung. Im autofreien Freistaat von Kopenhagen, in Christiana, wurde ein Lastendreirad erfunden, dessen Transportfläche sich zwischen den beiden Vorderrädern befindet. In den letzen Jahren wächst die Zahl der Fans der Bäckerräder wieder. In Zeiten zunehmender Umweltverschmutzung und steigender Benzinpreise, besinnen sich immer mehr Menschen, gerade in urbanen Regionen, wieder auf den Einsatz dieser genügsamen Lastentiere.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bäckerei Schwehr